Zu den Inhalten springen
13.09.2017
, Nürnberg
Sana Klinik Nürnberg beteiligt sich am 3. Internationalen Tag der Patientensicherheit (ITPS)
„Wenn Schweigen gefährlich ist - Kommunikation im Gesundheitswesen“

Quelle: Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS)

Kommunikationsdefizite im Gesundheitswesen gefährden die Patientensicherheit häufig - viel öfter als technisches Versagen. Die Sana Klinik Nürnberg beteiligt sich deshalb am 3. Internationalen Tag der Patientensicherheit (ITPS) mit dem Motto "Wenn Schweigen gefährlich ist - Kommunikation im Gesundheitswesen".

Vor und nach dem Aktionstag am 17. September 2017 werden in der Klinik verschiedene Informationsmaterialien an Patienten, Angehörige und an Gesundheit Interessierte verteilt. Hierbei geht es unter anderem um die Themen "Sicher im Krankenhaus" oder "Sichere Arzneimitteltherapie". Fragen rund um das Thema Patientensicherheit werden durch Mitarbeiter der Klinik, wie zum Beispiel Patientenfürsprecher, jederzeit gerne beantwortet.

Gesundheitseinrichtungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich sind eingeladen, sich rund um den Aktionstag mit zahlreichen Veranstaltungen zu beteiligen. Gezeigt werden soll, wie eine sichere Kommunikation im Gesundheitswesen funktionieren kann.

Zukünftig könnte der 17. September stets ganz im Zeichen der Patientensicherheit stehen: Die Organisatoren, das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) und seine Partnerorganisationen möchten bewirken, dass er in die Liste der internationalen Aktionstage der Vereinten Nationen (UN) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgenommen wird. Auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat sich diesem Gedanken angeschlossen - und auf dem "Zweiten internationalen Ministergipfel zur Patientensicherheit" im März 2017 in Bonn dafür geworben.

Mehr

Kontakt

Christina Schneider
Assistenz der Klinikleitung / Marketing
Sana Klinik Nürnberg GmbH - Am Birkenwald
Weiltinger Straße 11
90449 Nürnberg
Telefon: 0911 6808-112
Telefax: 0911 6808-110
E-Mail: christina.schneider@sana.de